Kooperation

Let’s work together

Ich freue mich sehr, seit Ende 2021 mit Alpha Sport Personal Training zusammenarbeiten 

zu dürfen.
 

Sie verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, der mir als Yogalehrerin sehr zusagt. Es geht darum, Körper Geist und Seele in Einklang zu bringen.

In diesem Zusammenhang fragten sie mich an, ob ich mein Stressmanagement-Angebot bei ihnen anbieten würde, weil das Thema Stress oftmals vernachlässigt und nicht im Kern angegangen wird. Nach dem ersten persönlichen Kennenlernen war mir klar, dass unsere Werte übereinstimmen: Ehrlichkeit, Klarheit, Ganzheitlichkeit und Respekt.

Möchtest du ein ganzheitliches Personal Training ausprobieren? Dann melde dich gerne bei Alpha Sports. Nachstehend findest du ein paar Informationen dazu. Ich kann sie uneingeschränkt empfehlen.

Alpha Sports Personal Training
Den eigenen Körper in seiner Gesamtheit zu kennen, ist der erste Schritt
zu Zufriedenheit und Erfüllung. Studien zufolge erreichen Menschen, die
Energie, Selbstvertrauen und Lebensfreude ausstrahlen, viel eher ihre Ziele
und Ambitionen und haben durchschnittlich eine höhere Lebensqualität.
Lass also den Anfang nicht zum Hindernis werden – mit ganz besonderer
Aufmerksamkeit überwinden wir gemeinsam jedes Hindernis.
Bei unserem Personal Training in St. Gallen wird alles berücksichtigt.
Du erhältst dein Personal Training nicht nur in einem privaten Rahmen, mit
den modernsten Einrichtungen und Geräten, sondern werden
auch kostenfrei mit allem versorgt, was du benötigst – von Proteinshakes,
Kaffee oder Tee bis hin zu den eigenen Handtüchern.

Für weitere Infos: https://alpha-sports.ch/

Birgit Allweier 2.png

Warum gefällt dir deine Tätigkeit?

Meine Tätigkeiten, die ich mit Leidenschaft ausübe, sind sehr abwechslungsreich und unterschiedlich: Ich bin Bankerin, Yogalehrerin und Stress-Management Instruktorin. Ich lasse all meine Erfahrungen und unterschiedlichen Blickwinkel aus meinen Tätigkeiten für ein optimales Stess-Managment-Training ineinander einfliessen. ich sensibilisiere meine Kunden, mehr auf ihren Körper und ihren Geist zu achten, damit der Distress (negativer Stress) auch körperlich wahrgenommen und abgebaut werden kann.

 

Wie bist du auf den Beruf gekommen?

Trotz Yogalehrer-Ausbildung war ich selbst vor einiger Zeit in einer negativen Stress-Spirale gefangen und kam alleine nicht mehr raus. Deshalb habe ich mein Wissen rund um die Wirkungsweise von Stress erweitert und hilfreiche Tools und Methoden in der Tiefe kennengelernt. Das Gelernte möchte ich jetzt weitergeben, auch weil das Thema bezüglich Distress und Burnout zur Zeit stark verbreitet ist und viele Menschen darunter leiden. 

 

Was hast du noch für Hobbys?

Wenn ich nicht gerade auf meiner Yogamatte bin, ziehe ich die Wanderschuhe an und gehe in die Berge, um einen anderen Blickwinkel auf die Welt zu bekommen. Das Gesellige darf jedoch auch nicht zu kurz kommen. Ich liebe es, mich mit Freunden und Familie zu treffen und mich mit ihnen auszutauschen. Ansonsten triffst du mich entweder in Südtirol oder auf Städtetrips an.

 

Was ziehen deine Kunden für einen Nutzen aus deinem Training?

Mir ist es wichtig, meine Kunden ganzheitlich wahrzunehmen. Es geht mir nicht nur darum, die aktuelle Stresssituation zu analysieren, sondern auch die zugrundeliegenden Prägungen und Überzeugungen aufzudecken und positiv "umzuprogrammieren". Ich gebe meinen Kunden Methoden an die Hand, die sie bei der nächsten Herausforderung für sich direkt anwenden können.