Wie stark beziehst du dein Herz bei Entscheidungen mit ein?

Die letzte Woche sprach ich mit unterschiedlichen Freunden und spürte im Gespräch, dass aus ihnen jeweils die Angst sprach, als es um Entscheidungen ging. Sie haben mir rational erklärt, warum gewisse Sachen gehen bzw. eben nicht möglich seien. Ich spürte jedoch deutlich, dass sie selbst und auch ihre Seele aber in Wirklichkeit etwas ganz anderes wollen.


Dieser Mechanismus wird so deutlich, wenn wir uns bewusst machen, welche Funktion unser Gehirn bei Entscheidungen hat 🧠: nämlich Verlust und Gefahr zu vermeiden. Unser Gehirn lässt uns gerne in der Komfortzone bleiben, auch wenn sie uns nicht gut tut. Das kennen wir, dort sind wir vermeintlich "sicher". Es braucht keine grosse Kraftanstrengung.


Dabei ist unser Herz so viel weiser als unser Kopf.

Mein Tipp?

Beziehe dein Herz bei Entscheidungen mit ein ❤️.

Wie das geht?

Beginne deinen Körper zu spüren. Wie fühlt er sich an, wenn du an etwas Positives denkst? Was spürst du, wenn du an etwas Negatives denkst? Und dann überprüfe deine Entscheidungen mit dieser Körperweisheit.


Es gibt so viel wissenschaftliche Studien, die das belegen, wie z. B. das HeartMath Institute. Sie erforschen die Kommunikation zwischen Herz und Gehirn.


Ich bin jedoch Fan davon, das selbst auszuprobieren und es zu erforschen. Es macht so viel Freude, wenn man merkt, wie gut die Entscheidungen ausfallen. Ob sie sich sicher für den Verstand anfühlen, ist eine andere Sache 😉. Aber so wachsen wir und so macht das Leben auch mehr Spass 💃.


Hast du Fragen dazu? Dann melde dich gerne bei mir. Ansonsten gibt es hierzu mehr Input bei meinem Workshop "Vom Kopf ins Herz", der nächstes Jahr im Schweizerhof Flims, Romantik Hotel stattfindet. Das Datum wird noch bekanntgegeben.


Viel Spass beim Entdecken der Weisheit deines Herzens 💖🙌


Alles Liebe,

Birgit




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Es reicht!